Zuwenig Mentoringprogramme

Heute unter dem Titel: „Zu stressig – Talente wollen nicht Chef sein“ gelesen: „Insgesamt 200 Schweizer Personalverantwortliche wurden befragt. Rund 80 Prozent sehen den Grund für das Desinteresse der Mitarbeiter an einem Chefposten darin, dass viele Mitarbeiter keine zusätzliche Verantwortung übernehmen möchten. Über 60 Prozent gaben an, dass eine gute Work-Life-Balance wichtiger sei als ein„Zuwenig Mentoringprogramme“ weiterlesen

Praktikumsplätze in Zürich gesucht

Guten Tag Alle Seit dem Januar 2017 bin ich als freiwilliger Mitarbeiter bei den Powercoders in Bern engagiert. Gerne nutze ich mein Netzwerk, um die faszinierende Arbeit und den erzielten Erfolg öffentlich zu machen. Sunita, die Verantwortliche für die Mentoren, schreibt mir folgende Zeilen: Wie ihr wisst, haben in den letzten Monaten eine Programmierschule für Flüchtlinge„Praktikumsplätze in Zürich gesucht“ weiterlesen

Mein Mentee in der BZ – „Farid ich bin stolz auf dich“

Farid, es war mir eine Freude, dich seit dem Januar 2017 in die Schweizer Berufswelt zu begleiten. Viele Gespräche und Kaffees, zusammen essen und über die Zukunft reden, Bewerbungsunterlagen erarbeiten, Praktikum suchen, das Kennenlernen deines Teams, die Begegnungen mit deinem Chef und zum Schluss diese tolle Arbeitsstelle. All das und vieles mehr, waren für mich„Mein Mentee in der BZ – „Farid ich bin stolz auf dich““ weiterlesen

Nach den Ferien ist vor den Ferien

Es war super auszuspannen und sich innerlich auf ein weitere Jahreszeit einzustellen. Ich freue mich auf die Aufgaben die auf mich zukommen werden. Ferien sind bekanntlich zeitlich beschränkt und haben vor allem das Ziel die Batterien wieder etwas aufzuladen. Die Frage bleibt im Raum: wie gehe ich mit dem Rest des Jahres mit mir um?„Nach den Ferien ist vor den Ferien“ weiterlesen

Die zehn schlimmsten Fehler beim Bewerbungsgespräch

Beim Bewerbungsgespräch erhält der Kandidat selten eine zweite Chance. Eine Studie zeigt, welche Fehler du in Sachen Körpersprache laut Personalern nicht begehen und wie du stattdessen auftreten solltest. Über den Link geht es weiter. Personaler können in unter 5 Minuten entscheiden, wer sich für den Job eignet

Roter Faden

Warum sich nicht einmal etwas gönnen und durch gezieltes Coaching den roten Faden wieder, oder überhaupt mal finden? Ich freue mich auf Sie. Kammermann Coaching-Mentoring-Beratung http://coachingplus.ch/wp-content/uploads/102.Den-roten-Faden.pdf   PDF herunterladen: 102.Den-roten-Faden.pdf

Ü50 – Die berufliche Zitterpartie?

50 Plus Generation – Vorteil: ein gekonnter Umgang mit Ressourcen Der Tagesanzeiger hat in seiner Beilage «Bildung» vom 21. November 2016 auch das Thema «Arbeit 50 Plus» thematisiert. Vermitteltes Fazit für Ü50-Mitarbeiter: Gute Chancen in bestimmten Branchen, wenn Flexibilität vorhanden ist und wenn man sich regelmässig weiterbildet. Dahinter stehen Aussagen von Grossfirmen wie SBB, Bundesverwaltung,„Ü50 – Die berufliche Zitterpartie?“ weiterlesen

Danke

Vielen herzlichen Dank für euer zahlreiches Erscheinen. All die Geburtstags- und Segenswünsche haben mir richtig gut getan.Danke für die kreativen Persents  (mein Weinkeller ist wieder richtig voll) und all die Facebook Einträge, für die Ermutigungen, die lebensverändernden Geschichten die ich/wir mit euch allen erlebt haben – das ist einfach total cool und grandios. Für alle„Danke“ weiterlesen

Was tut ein betrieblicher Mentor und Coach?

Nach gut 15 Jahren, als Leiter des Vereins Quelle, habe ich mich für eine Neuausrichtung entschieden. Meine Ausbildung, die ich während den letzten 3 1/2 Jahren absolvierte, befähigt mich ganz gezielt Menschen in den verschiedensten Lebenslagen zu begleiten. Dazu ein paar Fragen zu meiner Praxis: Was sind meine erworbenen Kompetenzen? Der betriebliche Mentor FA, kann die Rolle„Was tut ein betrieblicher Mentor und Coach?“ weiterlesen

Jetzt ist es offiziell

Letzten Freitag den 12. August durfte ich den Fachausweis für den „Betrieblichen Mentor“ offiziell in Empfang nehmen. Von jetzt an darf ich mich „Betrieblicher Mentor mit eidgenössischem Fachausweis / Dipl. Coach SCA nennen. Es war eine tolle Feier und ich freue mich, es meinen 60 Jahren doch noch geschafft zu haben. Zugleich danke ich Gott„Jetzt ist es offiziell“ weiterlesen