Kursstart für Intensivkurs am 26. Juni 2020 – Ich habe noch 5 Plätze frei

Start am Freitag 26.Juni 2020

INHALTE DER AUSBILDUNG ZUM COACH / PLI

  • Coaching-Grundhaltung
  • Lösungs- und ressourcenorientiertes Coaching
  • Systemisches Coaching
  • Psychosoziale Neuorientierung (analog NLP)
  • Weiterentwicklung der mentalen, emotionalen und praktischen Kompetenzen
  • Menschenkenntnis (unterschiedliche Wesensarten)
  • Resilienz, Selbstregulation, Autonomie
  • Etc.

Informationsabende: Jeden Donnerstag um 17:00 Uhr per Zoom-Video Konferenz.

Nächste Termine für den Intensivkurs 2020: 26.+27. Juni, 28.+29. August, 25.+26. September (weitere Termine können auf die Bedürfnisse der Gruppe angepasst werden). Die Ausbildungskosten für den ganzen Kurs inkl. Betrieblicher Mentor Eidg. FA, werden vom Bund die Kursgebühren zu 50% zurückerstattet.

Begegnen Sie den anfallenden Problemen in Zukunft auf professionelle Weise. Reden Sie nicht mehr um den heissen Brei herum. Sie lernen lösungsorientiert zu denken. Steigen Sie in einen Ausbildungslehrgang ein, der Ihr Leben und das Ihres Gegenübers nachhaltig verändern wird.

Sie sind nur einen Klick von einem wegweisenden Beratungstermin entfernt.

Vereinbaren Sie hier ein unverbindliches und kostenloses Beratungsgespräch – Klicken Sie hier

Veröffentlicht von Kurt Kammermann

Seit dem Jahr 2016 betreibe ich eine eigene Coaching Praxis als dipl. Coach SCA und betrieblicher Mentor eidg. FA. Es ist meine Leidenschaft Menschen in ihren Aufgaben und Verantwortungen in Familie, Gesellschaft und Beruf eine Gelegenheit zur persönlichen Weiterentwicklung zu geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: